Auftrag: Anwendung der industrieökologischen Grundsätze

Am 19. Juni 2012 reichte ich einen Auftrag zum Thema “industrielle Ökologie” ein. Der Regierungsrat soll dazu das Postulat im Kanton Solothurn aufzeigen. 074-2012_Industrieökologie

Die industrielle Ökologie hat sich zum Ziel gesetzt, das wirtschaftliche Handeln mit der zyklischen Funktionsweise von natürlichen Ökosystemen vereinbar zu machen. Beispielsweise sollen die Abfälle der einen Firma als Rohstoffe für andere, direkt benachbarte Firmen verwertet werden. Darum sollen Unternehmen in Gewerbe- oder Industriegebieten so zusammengefasst werden, dass ihre Ressourcen, seien es Abfälle, Energie oder Kühlwasser, optimal genutzt werden können. Das Potenzial der verschiedenen Stoff-, Ressourcen- und Energieströme soll mit Unterstützung der öffentlichen Hand erfasst werden.

Die Regierung war nicht willens, dieses Potenzial abzuklären. Der Auftrag fand im Kantonsrat keine Mehrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.