Das Solothurner Komitee Pro Läufelfingerli wächst und wächst

Die Regierung von Baselland will das Läufelfingerli, die S9 zwischen Sissach und Olten, aus Spargründen auf Bus umstellen. Rund ein Fünftel zahlt der Kanton Solothurn an diese Bahnstrecke. Eine Umstellung auf Bus – über den Pass statt effizient durch den alten Hauensteintunnel – hätte viele Nachteile. Darum haben wir am 23.6.2016 das Soloturner Komitee Pro Läufelfingerli ins Leben gerufen. Inzwischen gehören ihm bereits 114 Personen an. Knapp die Hälfte der Mitglieder bekleidet ein politisches Amt (2 Nationalrat/-rätin, 30 Kantonsräte/-rätinnen, diverse Gemeindepräsidien/Exekutivmitglieder, 18 Mitglieder des Oltner Gemeindeparlaments); sie gehören sieben verschiedenen Parteien an. Die weiteren Mitglieder – Privatpersonen aus unterschiedlichen Berufen, mit breitem Altersspektrum – wohnen vorwiegend in Trimbach und Olten. Fünf Personen bilden das Co-Präsidium.

Die Gründe, die für die Bahn und gegen den Bus sprechen, sind hier zusammengefasst: solothurner-komitee_pro-laeufelfingerli_warum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.