Steuervorlage 17 im Kanton: Es gibt eine Alternative!

Der Regierungsrat des Kantons Solothurn hat kurz vor Weihnachten 2018 seine Botschaft veröffentlicht, wie er die Unternehmenssteuern reformieren will. Ich komme zum Schluss, dass die Tiefsteuerstrategie nicht aufgehen kann. Es würden dem Kanton langfristig sehr viel Einnahmen entgehen, was zu Steuererhöhungen für Privatpersonen und zu Leistungsabbau führt. Die Angstmacherei, dass viele Firmen wegwandern würden, wenn wir ihre Steuern weniger stark senken, halte ich für absolut unbegründet. Rund 70% der Arbeitsplätze im Kanton Solothurn sind Dienstleistungsarbeitsplätze.

Hier geht’s zur Alternative des breit abgestützten Komitees „Verantwortungsstrategie: Komitee_Verantwortungsstrategie_SV17

Hier die von mir verfasste Medienmitteilung der Grünen als Reaktion zum Regierungsvorschlag: MM-Grüne_STAF-Umsetzung-SO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.