Partizipationsmöglichkeiten werden arg gestutzt

Leserbrief zum Legislatur-Übergang in Olten. Am 31. Juli geht in Olten nicht nur die Legislatur zu Ende, sondern endgültig auch das Wirken von nicht weniger als elf Kommissionen. Es gibt künftig keine Schul-, Stadtentwicklungs-, Sport-, Kulturförderungskommission mehr, auch keine Integrations-, Gleichstellungs- oder Alterskommission. Die Stimmbevölkerung hat es so beschlossen, als sie im Juni 2016 die […] » Weiterlesen

Die Unterführung Hammer nützt allen

Wenn im Oltner Parlament oder in den Medien von der Personenunterführung Hammer die Rede ist, könnte man meinen, eine solche Verbindung würde allein den Quartierbewohnern in Olten-Südwest dienen. Das ist weit gefehlt. Eine Fuss- und Veloverbindung unter dem Perron hindurch und dann als Überführung über die ERO hinweg nützt allen. Der neue Ausgang aus dem […] » Weiterlesen

Nicht akzeptable Machtkonzentration

OT-Artikel „Statt fünf nur noch drei Stadträte…“ vom 7. Mai Es gibt im Kanton Solothurn bereits drei Gemeinden mit einer kommunalen Regierung, die aus nur gerade drei Köpfen besteht. Diese Gemeinden haben 34, 88 respektive 197 Einwohner und  heissen Kammersrohr, Hüniken und Balm. Nun soll die grösste Gemeinde des Kantons, die Stadt Olten, ebenfalls mit […] » Weiterlesen

Neuer Finanzausgleich: Sieben Gründe für ein Ja in Olten

Leserbrief in Tageszeitung OT-SZ Die Stimmberechtigten der Stadt Olten haben allen Grund, dem neuen kantonalen Finanz- und Lastenausgleich zuzustimmen. Sieben Gründe sprechen für ein Ja: Erstens: Der neue Finanzausgleich ist auf klare Kriterien gestützt, vereinfacht, gerecht und wirkungsvoll. Der bisherige Finanzausgleich ist kompliziert, die Geldflüsse sind zum Teil sogar gegenläufig, und insgesamt verfehlt er die […] » Weiterlesen

Führung in Olten – woher nehmen und nicht stehlen?

Zum OT-Titelseitenkommentar vom 2. Oktober 2014 Ja, die Stadt Olten braucht politische Führung. Doch woher soll sie kommen? Olten hat einen Sozialdirektor, der sich sozial völlig isoliert hat, weil er alles und alle abblockt. Olten hat eine Sicherheitsdirektorin, die verunsichert ist, weil die Existenzberechtigung einer eigenen Stadtpolizei grundsätzlich angezweifelt wird. Olten hat einen Finanzdirektor, der […] » Weiterlesen

Stadtrat stösst alle vor den Kopf Entlastungspaket in Olten zerstört jahrelange Aufbauarbeit

Leserbrief zum OT-Artikel vom 24.5.2014 Der Oltner Stadtrat brüskiert mit seinem Handeln alle, die in konstruktiver Weise an der Sanierung des Finanzhaushaltes teilnehmen wollen. Es ist schlicht skandalös, mit welcher Unverfrorenheit er die gesamte offene Jugendarbeit an die Wand fahren will, ebenso die 35-jährige Arbeit der Ludothek. Ich kann es beim besten Willen nicht diplomatischer […] » Weiterlesen

Hat Olten Speck angesetzt? Keine Spur! Ja zum Budget 2014

19.02.2014 / Leserbrief In den Jahren der üppigen Steuereingänge habe Olten Speck angesetzt, wird da und dort behauptet. Die Verwaltung sei zu grosszügig ausgebaut worden, und das könne man nun ohne weiteres wieder abbauen. Doch stimmt es überhaupt? Ein Vergleich zwischen 2007 und heute zeigt: Nein, keineswegs! Nach den Stellenkürzungen, die der Stadtrat im letzten […] » Weiterlesen